17. Oktober 2017

Bergziegen.

MeetUp Reise

17,5 Knallköppe. 8kg Pasta. 2 Öfen. 1 Plumpsklo.

Fast die ganze Gruppe aus dem letzten #ebbeundflut17 MeetUp konnte ich zusammentrommeln, um in diesem Jahr eine einsam gelegene Almhütte in Tirol und deren Umgebung unsicher zu machen. Abgesehen von einigen Problemen mit der Wasserversorgung – was stellt man sich an, ist doch schließlich ein Gebirgsbach um die Ecke! – sind diese sieben Tage erstaunlich harmonisch und entspannt verlaufen. Die meisten von uns haben vermutlich den Großteil der Zeit in der – selbstverständlich mit klassischem Ofen beheizten – wunderbar gemütlichen, jedoch eigentlich zu kleinen Küche verbracht. Kennt man ja aus WG-Zeiten, der Mittelpunkt allen Lebens ändert sich jedenfalls selbst auf 1.400 Höhenmetern nicht. Aber auch die Natur drumherum inkl. dichtem Nebel, gewalttätigen Kühen und aufdringlichen Schafen wurde erkundet. Was wir nicht (oder nur sehr kurz) gesehen haben: Bergziegen. Möglicherweise waren wir die einzigen im Tal.

Ich danke an dieser Stelle für eine großartige Zeit den wunderbaren Menschen, mit denen ich diese entspannten sieben Tage verbringen durfte:

Betty (IG)

Christina (FB | IG)

Christoph (FB| IG)

Jana (FB| IG)

Juli (IG)

Julez (IG)

Paupi und Tanja (FB| IG)

Kathi (IG)

Kerstin (FB| IG)

Martin (FB| IG)

Nadine (FB| IG)

Nico (FB| IG)

Normen (FB| IG)

Robin (FB| IG)

Vanessa (IG)

… und natürlich Guti – diesmal dabei in der Funktion des Staubsaugers, Tröstehunds, Kuscheltier and Feel-Good-Managerin.

Und weil ohne Fotos nichts geht: Hier ein kleiner Einblick hinter die Kulissen, aufgenommen von den oben genannten Fotograf*innen. Ergebnisse gibts bald hier und unter dem Hashtag #bergziegen17.

Related Posts
Featured
Stille.
Mitte November stieg ich zum ersten Mal allein in den Flieger, um mir ein paar Tage Ruhe und Unabhängigkeit zu gönnen. Der Westen Europas war für mich ein ziemlich unbekanntes Ziel, bislang hat es mich eher Richtung Norden und Osten verschlagen. Dass ich mich aber nahe dem Meer wohlfühlen würde, sta ...
Mehr...
Eric.
Das letzte Licht noch schnell mitnehmen, im Schnee spazieren gehen, über die perfekte Welt debattieren...und nebenher noch ein paar Fotos machen. Wenn Fotografinnen Fotografen fotografieren:
Mehr...
Nachtzug.
Okay, ich war nicht wirklich mit dem Nachtzug unterwegs (schön wär's gewesen!). Trotzdem war der Wochentrip nach Lissabon - der dritte innerhalb von einem Jahr - wieder mal einmalig. Als ich im November 2015 das erste Mal ein paar Tage auf meiner ersten Reise allein in dieser Stadt verbrachte, war i ...
Mehr...